Aktuelle Wintertrends 2014/15

Wenn man sich das Wetter draußen ansieht und den Sommer so betrachtet, hätte die nun endlich in die Läden so langsam kommende Wintermode 2014/15 schon vor einigen Wochen erscheinen müssen. Von diesen Wintertrends gibt es allerdings nur Gutes zu berichten, nämlich einige Trends, die sich durchaus sehen lassen. Wie zum Beispiel die Workwear der Männer, die im Winter 2014/15 aus Steppjacke bzw. Jeansjacke und Hemd sowie einer grauen Jeans besteht. Überhaupt ist bei den Männern in diesem Winter nicht nur Braun und Schwarz angesagt. Auch bei der Schuhmode gehen die Herren nun etwas weiter. Wie das aussehen kann, kann man auf der Seite Schuhe Designen gut sehen.

Trendfarben Männer- und Damenmode

Neben Grautönen bestimmen auch dezente Blautöne die Wintermode 2014/15 bei den Männern. Einige Männer werden darüber froh sein endlich mal ein bisschen Farbe zeigen zu dürfen in der dunklen Jahreszeit. In der Damenmode herrschen andere Trendfarben vor. Hier haben die Designer aber andere, sehr viel kräftigere Farben, aufgegriffen, wie ein feuriges Rot, ein schlammiges Senfgelb und eisiges Pastell, aber auch knalliges Blau.

Cape

Da der letzte Winter schon nicht so hart waren, haben sich die Designer zudem bei der Damenmode gedacht, warum enge Mäntel oder dicke Strickpullis anziehen. Stattdessen hüllt man sich im Winter 2014/15 einfach in ein Cape und trägt das gewohnte Winteroutfit darunter. Pullover, die bereits ein angenähtes Cape haben, liegen auch voll im Trend. Schals als Ersatz für ein Cape ist allerdings ein absolutes No-Go.

Patchwork

Ein weiterer Modetrend für den Winter 2014/15 in der Damenmode ist der Patchwork Look. Das bedeutet das Kombinieren von Kleidungsstücken aus Seide, Leder und transparenten Stoffen. Ein Beispiel: Lederjacke zu einem Kleid aus Seide. Patchwork bedeutet aber auch in der kommenden Wintersaison das Tragen von Kleidungsstücken aus Patchworkstoffen, zum Beispiel mit Colourblocking Effekten oder in Metallic-Optik. Außerdem findet man Patchworkmuster auf Lederjacken oder Mänteln wieder. Weitere Infos bei www.mode-schmuck-kosmetik.de

Lingerietrends in der Herbst / Wintersaison 2014

Die sommerliche Bademode ist bereits aus den Modegeschäften in den Städten verschwunden und die ersten Steppjacken füllen die Regale der Modeketten. Dies bedeutet nichts anders als dass sich die sommerlichen Tage dem Ende näheren und die Herbst/ Wintersaison im Anlauf ist. Die bunt gestrickte Bademode muss nun den herbstlichen Dessous Kollektionen weichen. Hier finden Sie einige Tipps und Anregungen was man in diesem Herbst und im Winter unter der Kleidung so trägt.

56077-Liguero-Rojo3-160x240Trends im Dessous – Bereich

Dabei zeichnen sich in den Dessous Kollektionen der unterschiedlichen Designer drei konkrete Richtungen ab. In diesem Herbst / Winter werden vor allem elegante Strickereien, feinste Spitze und die edelsten Materialien zu sehen sein. Die Eleganz, die sich vor allem durch den Revival der 1960er Jahre in der generellen Modewelt präsentiert, findet auch im Lingerie Bereich Einzug. Kurz gesagt: Elegant, sexy und verspielt zeigt sich die Frau von heute.

Sexappeal: Das Schlagwort für die Herbst/ Winterkollektion 2014

Wer in diesem Jahr auf schlichte Muster und Baumwolle gehofft hat, wird drastisch enttäuscht sein. Das Schlagwort für die Lingerie Kollektionen für die kalte Jahreszeit ist kurz und bündig: Sex – Appeal. Ob in den Tages – oder Nacht Kollektionen, die Dame von Welt trägt in diesem Jahr elegante, aber extrem ansprechende Unterwäsche unter ihrer Kleidung. Dabei werden die weiblichen Rundungen mit den neuesten Modellen besonders betont. Die Farbpallette wird dabei besonders im Bereich der satten Blautöne sowie bei den schmeichelnden Beige und Rosetönen beansprucht. Cobalt, eine Farbe, die man schon sehr lange nicht mehr in der Dessouswelt zu Gesicht bekommen hat, findet in der kalten Jahreszeit ihren Weg zurück.

Schleifen, knallige Muster und Schmetterlinge: Verspielte Kombinationen

Ein weiterer Trend, der sich aus der Sommerkollektion vorsetzt sind knallige Muster. Wie schon in den Frühjahrskollektionen sind Schmetterlinge ein immer wiederkehrendes Element, das auch im Winter nicht verschwinden wird. Schleifen, die sich besonders hervorragend auf den edlen Materialien und den feinen Spitzen anbringen lassen, verhelfen den verspielten Kombinationen und den hellen Farben zu einem neuen Look. Unter einem Lederrock kombiniert mit kniehohen Stiefeln lassen sich die feinen Materialien der Dessouswelt ohne Probleme tragen.

Dessous für die Nacht

Wer seinen Liebsten mit aufreizenden Dessous verführen möchte, wird es in diesem Winter leicht haben. Die aphrodisierenden Farben Rot und Schwarz dominieren die Dessous für die nächtlichen Abenteuer. Aber nicht nur die Farbnuancen haben es in diesem Herbst/ Winter in sich. Auch die Schnittkombinationen sprechen für sich. Cut-outs an den unterschiedlichsten Stellen und wenige Stoff im Bereich der Slippers lassen die Herzen der Männer höher Schlagen. Die durchsichtigen Stoffe im Bereich der Spitzenwelt bringen die Phantasiespiele dabei auf den Höhepunkt. Aus diesem Grund sollten sich auch die Herren der Schöpfung für die diversen Unterwäschekollektionen des Herbsts/ Winters 2014 interessieren. Warum? Ganz einfach: Die heißen Dessous – Kombinationen sind auf keinen Fall Modelle, die die Frau von Welt selbst kaufen möchte. Viel erotischer ist es, wenn man solche Lingerie als Geschenk erhält. Deshalb sollte man als Mann gerade in den nächsten Wochen den Weg in ein Dessous Geschäft wagen.

Kredite – Vergleichen spart Geld

Es gibt immer wieder Situationen, wo man zusätzlich Geld benötigt. Sei es eine unvorhergesehene Reparatur, sei es ein neues Auto oder die neue Einrichtung der Wohnung. Wenn man nicht auf Erspartes zurückgreifen kann oder will, dann gibt es die Möglichkeit, einen Kredit anzufordern. Die Zeiten, wo man einfach zur Hausbank ging und einfach einen Kredit beantragte, sind längst vorbei. Es gibt viele Anbieter und wer einen Kredit aufnehmen möchte, sollte einige Punkte beachten. Die Eckpfeiler sind sicher die Laufzeit und die Zinsen. Aber auch Bearbeitungsgebühren sollte man genauer unter die Lupe nehmen. Je nachdem, wie man die verschiedenen Punkte kombiniert, können die verschiedenen Angebote für die jeweilige Person, Familie oder Firma vor- oder nachteilig für sein. So sehen Sie beim Vergleich immer die Konditionen mehrerer Kreditanbieter, um sich dann in Ruhe für die optimale Lösung zu entscheiden. Im Zeitalter des Internets ist es aber nicht mehr notwendig, alle Geldinstitute aufzusuchen und Angebote einzuholen. Es gibt Online Kreditvergleiche, die all diese Aspekte in ihre Berechnung einfliessen lassen. So kann man einen für die jeweilige Situation massgeschneiderte Lösung finden und nicht selten auch eine schöne Summe sparen.
Beim Kreditvergleich ist es empfehlenswert, gezielt nach Angeboten mit niedrigen Zinssätzen und flexiblen Laufzeiten zu suchen. Ein Kredit mit flexibler Laufzeit bedeutet, dass der Kreditnehmer den Kredit jederzeit beenden kann, wenn sich etwa die finanzielle Situation verändern sollte oder man unerwartet Geld bekommt. So kann man Kosten sparen. Niedrige Zinssätze sin immer gleichbedeutend mit niedrigere Raten. So hat man entweder geringere laufende Zahlungen oder man kann bei gleicher monatlicher Rate den aufgenommenen Kredit schneller zurückzahlen. Sie sehen, dass sich ein Kreditvergleich in jedem Fall lohnt. Natürlich ist solch ein Vergleich mit keinerlei Kosten für den User verbunden und er geht auch keinerlei Verpflichtung ein. Oftmals finden sich aber auf solchen Seiten Angebote, die, wenn sie direkt über die Webseite abgeschlossen werden, noch weitere Vorteile bringen.

Sonnenschutz für die Haut

Für die meisten Menschen gibt es nichts Schöneres als einen warmen Sommertag im Freien zu verbringen. Die Freibäder und Badeseen sind gut besucht, aber leider sieht man nach Badeschluss immer wieder Leute, die sich einen schweren Sonnenbrand zugezogen haben. Wie viel Sonne man verträgt, hängt vom individuellen Hauttyp ab. Hat man rötliches Haar mit heller Haut und vielen Sommersprossen, sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Dieser Hauttyp neigt zum Sonnenbrand, die Eigenschutzzeit beträgt nur maximal 10 Minuten. Nicht viel länger sollten sich blonde Menschen mit heller Haut ohne Schutz in der Sonne aufhalten. Der Hauttyp 3 wird schnell braun und verträgt die Sonnenstrahlen schon deutlich besser.

Kaum vom Sonnenbrand gefährdet ist der Hauttyp 4 mit braunen oder schwarzen Haaren. Menschen dieses Typs wirken auch im Winter stets gebräunt und können sich bis zu 45 Minuten ohne Schutz in der Sonne aufhalten. Egal zu welchem Hauttyp man zählt, auf der sicheren Seite ist man, wenn man sich an heißen Sommertagen immer mit einer guten Sonnencreme einschmiert. Am besten trägt man den Schutz schon zu Hause auf, bevor man sich noch auf den Weg in das Schwimmbad macht. Die schützenden Inhaltsstoffe brauchen nämlich mindestens 30 Minuten bevor sie zu wirken beginnen. Experten empfehlen, Sonnencremen mit einem Lichtschutzfaktor von 15 oder höher zu kaufen. Am Markt sind viele unterschiedliche Produkte in verschiedenen Preiskategorien erhältlich. Verständlicherweise fällt es dem Konsumenten nicht leicht, den Überblick zu bewahren. Hilfreich für die Kaufentscheidung sind Tests von Konsumentenschutzorganisationen, die jährlich mehrere Produkte auf die Probe stellen. Um beim Kauf von Sonnencremen zu sparen, sollte man Aktionen nutzen. Im Internet kann man zum Beispiel oft einen Douglas Gutschein oder einen Voucher einer anderen Drogerie herunterladen und damit hochwertige Produkte günstiger einkaufen. Vouchercloud ist eine Plattform, die sich auf Gutscheine in verschiedenen Kategorien spezialisiert hat. Hier findet man auch interessante Gewinnspiele wie zum Beispiel zur Fußball WM in Brasilien, wo auf der Webseite die 3 besten WM-Tore aller Zeiten prämiert wurden.

Weitere Tipps zum Schutz der Haut

Während der Mittagszeit von 11 bis 15 Uhr sollte man sich an strahlenden Sommertagen so wenig wie möglich in der Sonne aufhalten, da zu dieser Zeit die Belastung durch UV Strahlen am höchsten ist. Beim Kauf der Sonnencreme ist darauf zu achten, dass sowohl UVA- als auch UVB Filter enthalten sind. Selbst bei wasserfesten Produkten ist es notwendig, die Schutzschicht von Zeit zu Zeit zu erneuern. Durch einen längeren Aufenthalt im Wasser oder das Abreiben der Haut mit einem Handtuch wird die Sonnencreme abgetragen. An heiklen Stellen wie zum Beispiel dem Gesicht oder den Schultern sollte man Cremen mit einem besonders hohen Lichtschutzfaktor auftragen. Nach dem Aufenthalt in der Sonne braucht die Haut eine spezielle Pflege. Rückfettende Duschgels sind eine Wohltat für die strapazierte und ausgetrocknete Haut. Als Pflege nach der Reinigung bieten sich spezielle Apres Sun Produkte an.

Die perfekte Urlaubsgarderobe für den Mann von Welt

Man kennt ja das Spielchen: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit“ Aber was ist für den Urlaub ein must have, was sollte man mitnehmen und was kann man getrost zu Hause lassen. Wichtig ist da einmal das Ziel der Reise. Anderes Gepäck ist gefragt, wenn es auf einen Segeltörn in die Ägäis, ein Wellnessurlaub in den Bergen oder ein Städtetrip in den „Big Apple“ werden soll. Damit man unnötige Pfunde vermeidet und der Koffer auch ohne Kraftakt zu geht, finden sich hier ein paar Tipps für die perfekte Urlaubsgarderobe. Bedenken sollte man auch, dass der Urlaub meist zum Shoppen genutzt wird und bei der Heimreise weit mehr verstaut werden muss. Wer ausgedehnte Treckingtouren plant oder mit dem Bike die gegend erkunden will, sollte neben den Shorts und funktionellen T-Shirt sowie passender Fussbekleidung auch für den Falle eines Falles das Erste-Hilfe-Set nicht vergessen. Anders, wer die schönste Zeit des Jahres am Meer beim Surfen oder Sonnen verbringt, Hier muss man neben den modisch bedruckten Badeshorts und den bunte Zehensandalen den obligatorische Strohhut einpacken. Natürlich sollte man sich auch mit dem nötigen Vorrat an Sonnen- und Zinkcreme eindecken! Wer auch im Urlaub ein Abenteuer im Dschungel der Grossstadt bevorzugt, ist mit bunten Chinos, farbiges Poloshirts, lässige Jeans, trendigen Sommerhemd und bequemen Schuhwerk bestens versorgt. Wenn es in den Nächten kühler wird, ist eine leichte Weste oder ein Sommerpullover sowie das ein leichte Sommer-Sakko angenehm. So, alles im Koffer verstaut, ab zum „Ccheck in“ und viel Spaß im Urlaub!

Da meist die Urlaubskasse immer eine Aufbesserung verträgt, kann man noch dazu mit dem geprüften Herrenausstatter Gutschein aktuell ganze 15€ sparen. Bei www.gutscheinelefant.de kann der Herrenausstatter Gutscheincode bequem online direkt beim Bezahlen eingelöst werden. Die trendigen Teile werden ohne Versandkosten geliefert zusätzlich wird ein Rückgaberecht von vollen 30 Tagen garantier!

Schöne Haut in jedem Alter

Die Haut ist unser größtes und für alle sichtbares Organ. Schon aus kosmetischer Sicht sollte eine perfekte Hautpflege selbstverständlich sein. Die Bedürfnisse unserer Haut ändern sich im Laufe des Lebens, genauso wie unser Hauttyp. Die unproblematischste Haut haben im allgemeinen Babys; aber natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, wie zum Beispiel Neurodermitis. Normalerweise benötigen Babys in den ersten Wochen und Monaten noch keine Pflegeprodukte, da ihre Haut über einen angeborenen Eigenschutz verfügt. In diesem Zusammenhang ist auch der richtige Sonnenschutz sehr wichtig, besonders bei steigender UV Belastung durch die Zerstörung der Ozonschicht.Erst später kann die Haut der Kleinkinder mit entsprechenden Produkten gepflegt werden. Mit Eintritt der Pubertät verändert sich die Situation abrupt. Auf der einst zarten Babyhaut sprießen nun Pickel und Mitesser – in ganz schlimmen Fällen kann sich eine Akne entwickeln, die medizinisch behandelt werden muss. Im jungen Erwachsenenalter kristallisiert sich der eigentliche Hauttyp heraus und sollte mit entsprechenden Produkten gepflegt werden. Je früher mit einer konsequenten Pflege begonnen wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, auch im höheren Alter noch eine schöne äußere Hülle zu besitzen.

Cosmetics (10)Welche Pflege für die einzelnen Hauttypen?

Es existiert eine sehr große Auswahl an Produkten für die speziellen Hautbedürfnisse. Es gibt Hightech-Cremes, die nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Labor formuliert werden, oder Produkte, die aus rein biologischen Komponenten bestehen. Jeder sollte die für ihn und seine Haut passenden Kosmetikprodukte selber durch Testen herausfinden oder sich von einer kompetenten Fachkraft in einer Drogerie oder Apotheke beraten lassen.

Hilfe bei massiven Hautproblemen wie Krampfadern, Besenreisern, Hautausschlag etc. holt man sich am Besten beim Dermatologen. Nur er kann die Situation der Haut wirklich perfekt beurteilen und die richtige Pflege empfehlen.

Die Boxershort, mehr als nur ein Modetrend

Sie sind mehr als nur eine Unterhose, sie sind ein Ausdruck des Livestyles und des Modebewusstseins. Schon lange wurde der weisse Feinripp aus den Kleiderschränken des modebewussten Mannes verbannt. Modische Dauerbrenner fürs „darunter“ sind heute mehr den jee Boxershorts. Eine Boxershort sitzt locker am Körper und normal reichen sie von der Hüfte bis etwa zum mittleren Oberschenkel. Es gibt auch Varianten, die eng am Körper anliegen. Diese beliebte Unterwäsche feiert bald ihren 90. Geburtstag. Im Jahre 1925 präsentierte ein Mr Jacob Golomb in der New Yorker Bronx die ersten Boxershorts. Dieser Mr. Golub war der Gründer von Everlast. Seine Firma war auf die Ausstattung von Boxer spezialisiert und präsentierte ein Design einer Sporthose, welches für den Körper von professionellen Boxern optimierte war. Die bis dahin üblichen Lederschnüre an der Taille wurden durch einen elastischen Hosenbund ersetzte um so die Beinarbeit zu erleichter.

boxershortDer Urvater der modernen „Boxershort“ war geschaffen. Die Boxershort geriet im Laufe der Jahre ins modische Abseits. Mit einer Werbekampagne für die Jeansmarke Levis, bei der englischen Fotomodel Nick Kamen, der in einer weißen Boxershort gezeigt wurde begann in den 80ern die Renaisance des Kleidungsstückes. Heute sind etwa 40 Prozent aller weltweit verkauften Unterhosen Boxershorts. Mit den vor einigen Jahren in Mode gekommenen locker sitzenden Hüfthosen war auch das Sagging mit Boxershorts bei jungen Leuten in letzter Zeit voll im trend. Dabei werden die Boxershorts so getragen, dass aus den darüber getragenen Jeans der obere Bund herausschaut und dabei die Aufschrift am Bund, etwa der Markenname deutlich zu lesen ist.

Diese Modetrend begann in den 1990er Jahren und hatte seinen Ursprung in der Hip-Hop-Kultur. Der Ursprung dieses Trends wird der Praxis in den amerikanischen Gefängnissen zugeschrieben, die den Gefangenen als erstes der Gürtel abgenommen um so zu verhindern, dass damit Schlägereien ausgetragen werden oder dass sich der Inhaftierten erhängen. Die Hosen rutschten so immer tiefer. Ehemalige Gefangene trugen dann ihre Hosen ebenso und die Mode hielt Einzug in die Kultur des Gangsta-Rap. Später wurde die Mode auch in der Skateboarding- und Snowboard-Szene populär.
Umsritten ist, ob das Tragen von Boxershorts auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, aber nach einer Studie des Fachjournals Human Reproduction sollen sich jdie komfortablen Boxershorts positiv auf die Qualität der Spermien auswirken.

Zahnbleaching vom beim Fachmann durchführen lassen

Ein Besuch beim Zahnarzt ist für viele keine angenehme Sache. Aber in letzter Zeit wird er auch vermehrt aufgesucht, wenn es nicht um die Zahngesundheit sonder um die Schönheit geht. Das Ziel ist ein Lächeln mit strahlend weissen Zähnen wie ein Filmstar. Dies wird durch das Verfahren des Zahnbleachings erreicht. Das ist ein bewährtes Verfahren, welches verfärbte Zähne schonend Aufhellt. Zuerst stellt sich einmal die Frage, wiese die Zähne ihr strahlendes Weiss verlieren. Da sind einmal die biologischen Faktoren. Es werden Abbauprodukte des Hämoglobins, des Blutfarbstoffes in die Zahnsubstanz eingelagert und so werden mit zunehmendem Alter die Zähne dunkler. Weiters gibt es die ernährungsrelevante Pflanzenfarbstoffe wie etwa dem Klassiker Schwarzen Tee aber auch viele Gemüsesorten, die für harmlose Verfärbungen sorgen. Am schlimmsten sind aber die suchtrelevanten Stoffe wie Tabak, die die Zähne buchstäblich asphaltieren und dieser ist nur mit den härtesten professionellen Mitteln zu entfernen. Wer in Konstanz oder in der Umgebung dieser schönen Stadt beheimatet ist, kann sich unter http://www.dent-konstanz.de/spektrum/bleaching/ einen Termin für ein Zahnbleaching vom Facharzt vormerken lassen. Hier findet man statt der oftmals unwirksamen und überflüssigen Werbetricks, die etwa über das Web angeboten werden, eine wirksame Methode, die zu dem strahlenden Lächeln verhilft. Es wird etwa mit einem garantiert frischen Gel gearbeitet denn falls das Mittel eine zu lange Lagerung hinter sich hat oder auch ohne die erforderliche Kühlung gelagert wurde, kann es nicht nur an Wirksamkeit verlieren sondern es kann sogar völlig unwirksam werden. Natürlich wird hier auch die notwendige fachliche Beratung im Vorfeld angeboten, denn als Patient sollte man sich unbedingt vorher erkundigen, ob eine Bleichung überhaupt zu empfehlen ist oder ob vielleicht nicht schon eine einfache professionelle Zahnreinigung, die natürlich auch hier durchgeführt wird, schon den gewünschten Aufhelleffekt bewirkt oder ob das Bleaching überhaupt wirksam ist, weil etwa vorhandene Zahnkeramik durch den Bleichvorgang geschädigt werden. Dent Konstanz verwendet hier ein spezielles Gel, das mehrmals aufgetragen wird, bis der Patiemt mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Radhose – wieso ist das gute Ding meist schwarz?

Der Frühling kommt mit Riesenschritten und man freut sich schon auf de ersten Radtouren. Der Drahtessel sollt jetz durchgecheckt werden und man denkt oft über ein neues Outfit nach. Besonders die modebewussten unter den sportlichen Damen stellen sich in diesem Zusammenhang oft die Frage, wieso eine Radhose, egal ob Short oder die Radhose lang meisten in Schwarz angeboten wird. Die Gründe dafür sind vielfältig und auch einleuchtend. Da ist ein ist der Schmutz, sowohl bei einem Ritt durch die Natur als auch bei einer Reparatur unterwegs will man doch nicht nicht allzu schmutzig aussehen. Man kennt ja etwa den Streifen, den der Dreck, der vom Hinterrad aufgewirbelt wird, auf der Hose und am Trikot hinterlässt. Deshalb empfiehlt sich die Kleidung in Schmutzfarbe. Weiters kann auch ein Sattel seine Farbe auf den Allerwertesten übertragen und dann ist es Schluss mit der „sauberen“ Optik. Weiters absorbiert Schwarz das Licht der Sonne und das bedeutet, dass die Hose nach einer Fahrt, wo man ins Schwitzen kommt oder einen Regenguss abbekommt, schneller trocknet und die Muskulatur der Oberschenkel kommt schneller auf Betriebstemperatur. Ausserdem werden helle Hosen bei einer Fahrt im Regen oftmals rundherum ziemlich durchsichtig. Das sind die Gründe, wiese meisten Schwarz die Hauptfarbe der meisten Radhosen ist und das schon seit dem Beginn des Radsportes vor mehr als 100 Jahren.