Die Boxershort, mehr als nur ein Modetrend

Sie sind mehr als nur eine Unterhose, sie sind ein Ausdruck des Livestyles und des Modebewusstseins. Schon lange wurde der weisse Feinripp aus den Kleiderschränken des modebewussten Mannes verbannt. Modische Dauerbrenner fürs „darunter“ sind heute mehr den jee Boxershorts. Eine Boxershort sitzt locker am Körper und normal reichen sie von der Hüfte bis etwa zum mittleren Oberschenkel. Es gibt auch Varianten, die eng am Körper anliegen. Diese beliebte Unterwäsche feiert bald ihren 90. Geburtstag. Im Jahre 1925 präsentierte ein Mr Jacob Golomb in der New Yorker Bronx die ersten Boxershorts. Dieser Mr. Golub war der Gründer von Everlast. Seine Firma war auf die Ausstattung von Boxer spezialisiert und präsentierte ein Design einer Sporthose, welches für den Körper von professionellen Boxern optimierte war. Die bis dahin üblichen Lederschnüre an der Taille wurden durch einen elastischen Hosenbund ersetzte um so die Beinarbeit zu erleichter.

boxershortDer Urvater der modernen „Boxershort“ war geschaffen. Die Boxershort geriet im Laufe der Jahre ins modische Abseits. Mit einer Werbekampagne für die Jeansmarke Levis, bei der englischen Fotomodel Nick Kamen, der in einer weißen Boxershort gezeigt wurde begann in den 80ern die Renaisance des Kleidungsstückes. Heute sind etwa 40 Prozent aller weltweit verkauften Unterhosen Boxershorts. Mit den vor einigen Jahren in Mode gekommenen locker sitzenden Hüfthosen war auch das Sagging mit Boxershorts bei jungen Leuten in letzter Zeit voll im trend. Dabei werden die Boxershorts so getragen, dass aus den darüber getragenen Jeans der obere Bund herausschaut und dabei die Aufschrift am Bund, etwa der Markenname deutlich zu lesen ist.

Diese Modetrend begann in den 1990er Jahren und hatte seinen Ursprung in der Hip-Hop-Kultur. Der Ursprung dieses Trends wird der Praxis in den amerikanischen Gefängnissen zugeschrieben, die den Gefangenen als erstes der Gürtel abgenommen um so zu verhindern, dass damit Schlägereien ausgetragen werden oder dass sich der Inhaftierten erhängen. Die Hosen rutschten so immer tiefer. Ehemalige Gefangene trugen dann ihre Hosen ebenso und die Mode hielt Einzug in die Kultur des Gangsta-Rap. Später wurde die Mode auch in der Skateboarding- und Snowboard-Szene populär.
Umsritten ist, ob das Tragen von Boxershorts auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, aber nach einer Studie des Fachjournals Human Reproduction sollen sich jdie komfortablen Boxershorts positiv auf die Qualität der Spermien auswirken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *