Radhose – wieso ist das gute Ding meist schwarz?

Der Frühling kommt mit Riesenschritten und man freut sich schon auf de ersten Radtouren. Der Drahtessel sollt jetz durchgecheckt werden und man denkt oft über ein neues Outfit nach. Besonders die modebewussten unter den sportlichen Damen stellen sich in diesem Zusammenhang oft die Frage, wieso eine Radhose, egal ob Short oder die Radhose lang meisten in Schwarz angeboten wird. Die Gründe dafür sind vielfältig und auch einleuchtend. Da ist ein ist der Schmutz, sowohl bei einem Ritt durch die Natur als auch bei einer Reparatur unterwegs will man doch nicht nicht allzu schmutzig aussehen. Man kennt ja etwa den Streifen, den der Dreck, der vom Hinterrad aufgewirbelt wird, auf der Hose und am Trikot hinterlässt. Deshalb empfiehlt sich die Kleidung in Schmutzfarbe. Weiters kann auch ein Sattel seine Farbe auf den Allerwertesten übertragen und dann ist es Schluss mit der „sauberen“ Optik. Weiters absorbiert Schwarz das Licht der Sonne und das bedeutet, dass die Hose nach einer Fahrt, wo man ins Schwitzen kommt oder einen Regenguss abbekommt, schneller trocknet und die Muskulatur der Oberschenkel kommt schneller auf Betriebstemperatur. Ausserdem werden helle Hosen bei einer Fahrt im Regen oftmals rundherum ziemlich durchsichtig. Das sind die Gründe, wiese meisten Schwarz die Hauptfarbe der meisten Radhosen ist und das schon seit dem Beginn des Radsportes vor mehr als 100 Jahren.

Ein Hochbeet für Garten oder Terrasse

Ein Hochbeet ist ein Pflanzbehälter, in der Regel etwa 80 cm Hoch, einen Meter breit und kann bis zu 4 m lang sein. Solch ein Hochbeet, wie etwa hier als praktischer Bausatz erhältlich,  kommt micht nur im Garten aufgestellt werden sonder es eignet sich auch ideal zur Begrünung von Terrassen, Balkonen. Auch Strassen und Wege können damit begrenzt werden. Sie sind nicht nur für den Gemüseanbau bestimmt. Auch Zierpflanzen, Sträucher und Blumen kommen hier besonders gut zur Geltung, und sie können auch als optischer Raumteiler oder Ersatz für einen Gartenzaun verwendet werden. Es kommt prakisch überall gut zur Geltung, und so ist es nicht weiter schwierig, einen geeigneten Standort für das Hochbeet zu finden. Es kann sogar mitten in der Stadt seinen Platz finden und dort frisches Grün ins Stadtbild zaubern. Doch eines sollte man vorher klären: Die wichtigste Frage ist sicher die des Platzes. Natürlich wollen die wenigsten auf ihrer Terrasse Gemüse anbauen, aber solch ein Hochbeet ist natürlich auch ein guter Platz für dekorative Zierpflanzen wie etwa einen Oleander. Viele verwenden es auch zur immer beliebter werdenden Pflanzung von Küchenkräutern, zum Beispiel Minze, Thymian oder Majoran und auch Tomaten oder Chili.

Manche Leute befürchten, dass ihnen das Hochbeet unter den Augen wegfault. Doch diese Angst ist unbegründet. Holz ist ein bewährter Baustoff und zudem völlig natürlich. Wenn Holz trocken ist und konstruktiv korrekt verwendet wird, kann es 100 Jahre und mehr schadlos überdauern. Allerdings schädigt hohe Feuchtigkeit in Verbindung mit Wärme das Holz, denn diese Bedingungen bilden einen guten Nährboden für Pilze. Pilze können das Holz buchstäblich in Staub verwandeln. Bei der Konstruktion unserer Hochbeete haben wir deshalb besonders darauf geachtet, dass durch die richtige Belüftung das Risiko permanenter Befeuchtung durch falsches Gie?en oder auch durch Regen weitgehend verhindert wird.

Für jede Jahreszeit die richtige Wohnungs-Deko

In seinen eigenen vier Wänden sollte man sich natürlich möglichst wohl fühlen. Hierzu ist es nicht nur erforderlich, in einer Wohnung zu leben, die einem gefällt und sich mit den richtigen Möbeln auszustatten, sondern es kommt auch auf die Details an. Dazu zählen unter anderem auch Deko-Elemente, mit denen man bestimmte Möbelstücke erst so richtig in Szene setzt.

Es gibt sowohl allgemeine Dekorationen, als auch solche, die sich nur oder besonders für bestimmte Jahreszeiten eignen. In sehr vielen Haushalten findet man zum Beispiel Weihnachtsdeko. Darüber hinaus sind aber auch herbstliche Dekoration oder Oster-Deko sehr weit verbreitet und allseits beliebt.

Dekoration ganz einfach selber basteln

Natürlich kann man sich viele Deko-Elemente einfach kaufen. Je nachdem was man in dieser Sache für Ansprüche hat, muss man dafür unterschiedlich viel Geld auf den Tisch legen. Bei gekaufter Deko entsteht jedoch in so manch einem Fall ein eher unpersönlicher Eindruck. Schließlich möchte man mit Dekoration doch eher etwas Individuelles zum Ausdruck bringen.

Deko selbst zu basteln ist daher keine schlechte Idee. Gute Anregungen dazu, was man beispielsweise zu Ostern basteln kann, liefert ein hilfreicher Beitrag von Sat1. Hier bekommt man eine ganze Reihe an Basteltipps zum Thema Ostern bzw. Frühling geboten. Wie man die Deko-Elemente erstellt, wird dabei Schritt für Schritt gezeigt, sodass es auch ein Laie nachmachen kann.

Remember … Gedenke den 5.November…

Guy Fawkes, ein englischer “Terrorist”, der das englische Parlament am 05. November 1605 samt dem englischen König in die Luft sprengen wollte, aber scheiterte und zum Tode verurteilt wurde. Seine weiße Maske, welche sein Antlitz zeigt, wurde vier Jahrhunderte später eine Markengeschichte und zum Symbol der Web-Guerilla Anonymous.

Jahrhunderte später gedenkt man noch an ihn

Am 05. November 1605 beginnt die Geschichte der Web Guerilla Anonymous, als Guy Fawkes, ein katholischer Fanatiker mit seinen Komplizen das Parlament sowie den englischen König James I. als Protest in London in die Luft sprengen wollten. Mit 36 Fässern Schießpulver planten sie den Anschlag unter dem Parlamentsgebäude, doch der Anschlag wurde vereitelt, Guy Fawkes wurde verhaftet, verurteilt und letztendlich hingerichtet.

Heute, 406 Jahre später tragen die Aktivisten von Anonymous weltweit die Masken, welche auch in dem Kino-Film „V wie Vendetta“ genutzt werden. Doch nicht nur ins Kino haben die Masken ihren Einzug gehalten, sondern auch in den Karneval.

Der Guy Fawkes Day

Egal ob Guy Fawkes Maske oder V wie Vendetta Maske, beide sind, gleich und beide erinnern mit dem grinsenden Gesicht an den einstigen englischen Verschwörer. Bereits 1949 war die Geschichte um Guy Fawkes ein Thema für den Spiegel, wo der Tag des einstigen Terroristen als eine Art „Volksfest“ beschrieben wurde. Viele Engländer empfinden auch heute noch, nach über 400 Jahren Sympathie für den Edelmann, der seine Mitbeschwörer erst nach furchtbarer Folter den Behörden preisgab.

Der Comicautor Alan Moore und der Zeichner David Lloyd ließen den Mann, der so “mannhaft starb“ wieder auferstehen mit ihrer Comic-Serie V wie Vendetta Anfang der 1980iger Jahre. V – der Name des namen- und gesichtslosen Helden, der in der Comic-Serie sowie in der gleichnamigen Verfilmung von 2006 den Kampf gegen ein faschistisches Regime aufnimmt, ist die Verkörperung von Guy Fawkes in einem zukünftigen England.

Schluss mit Retro: die neuen Brillentrends

Die Brillentrends der letzten Jahre waren stark vom Retro-Look geprägt. Doch nun ist Schluss mit den Brillen, die aussehen, als wären sie schon 30, 40 oder 50 Jahre alt. Abgelöst werden die Oma- und Opa-Brillenfassungen durch modern aussehende, zierliche Brillen in hellen Farben.

Retro ist out

haarverlaengerungLange Zeit trug jeder Kurz- bzw. Weitsichtige besonders markante Brillen vorzugsweise im Retro-Look. Auffällig waren die Brillen der vergangenen Jahre nicht nur wegen der Fassungen im Stil der sechziger, siebziger oder achtziger Jahre, sondern auch wegen der Farben. Extreme und auffällige Modelle waren in. Sowohl massive schwarze Fassungen als auch Brillen in sehr knalligen Farben dominierten auf deutschen Nasenrücken. Doch damit ist nun Schluss. Abgelöst werden die Brillen der durch Modelle, die Eleganz ausstrahlen. Die Fassungen sind vergleichsweise zierlich, die Brillengläser größer, was für Sehkomfort sorgt. Modelle mit Muster sind verspielt, aber unaufdringlich.

Helle Farbtöne und Muster

Nachdem neben schwarz intensive Farben die Brillentrends dominierten, sind nun zurückhaltende, helle Farbtöne angesagt, darunter besonders Pastelltöne. Während die Brille im Retro-Look das Gesicht beherrschte, tritt sie visuell nun wieder in den Hintergrund. Betont werden dafür die Augen der Träger. Besonders beliebt sind neben verschiedenen Pastellfarben warme Töne in Braun. Bei vielen Modellen sind die Brillenbügel sowie -fronten dezent verziert mit ornamentalem Design, aber auch mit vielen anderen Mustern und Strukturen (Patches). Einen Überblick kann man sich bei Brillenhändlern wie z. B. bei Fielmann verschaffen.

Die neue Eleganz

Nachdem schwere Brillenfassungen in intensiven Farben die Brillenmode beherrschten, setzt nun in der Brillenmode eine Trendwende ein: Filigrane Fassungen in ruhigen, hellen Farben lassen das Gesicht der Brillenträger wieder mehr in den Vordergrund treten. Die größeren Gläser und feineren Gestelle rücken statt der Brille die Augen in den Mittelpunkt. Die neuen Brillen bestechen nicht zuletzt durch hohen Tragekomfort.

Im Trend Mode einfach selbst kreieren

Mode ist stets eine individuelle Angelegenheit! Jeder Verbraucher hat einen anderen Geschmack sowie auch andere Ansprüche an Kleidung. So manch einer bevorzugt Markenklamotten, andere einen möglichst günstigen Preis; wieder andere möchten vielleicht auch einfach etwas tragen, was man nicht so häufig sieht. Die Vielfalt ist hier schlichtweg groß!

t-shirtPraktisch sind die Onlinedienste, die es dem Verbraucher ermöglichen, selbst kreativ zu werden und eigene Mode zu gestalten.

Beispiel: Bandyshirt.com

Schaut man sich das Portal Brandshirt an, so findet man einen Webshop vor, auf dem das individuelle Gestalten von Shirt-Aufdrucken möglich ist. Hier kann man sich beliebige Oberteile aussuchen und diese mit einem Logo nach Wunsch versehen. Dabei können entweder fest im Editor abgespeicherte Vorlagen verwendet werden, genauso wie auch Bilder die man selbst hochladen kann.

Warum also nicht selbst etwas entwerfen?

Durch entsprechende Webservices ist es spielend einfach eigene Mode zu entwerfen. Ein leicht zu bedienender Editor leitet einen dabei Schrittweise durch übersichtliche Menüs. So hat der Verbraucher in Windes-Eile genau das Shirt erstellt, welches er für seinen Bedarf benötigt.

Es muss nicht immer ein “einfaches” Shirt sein

Wenn man an bedruckte Shirts denkt, kommen einem oftmals Dinge wie T-Shirts für Jungessellenabschiede, Vereinshirts, Arbeitskleidung, Einheitskleidung für Messen oder ähnliches in den Sinn. Auf einigen Webshops (siehe Beispiel) ist es jedoch auch möglich, qualitativ sehr hochwertige Shirts zu ordern, die modisch eine Menge hermachen und bei denen auch die Qualität des Stoffes sowie der Verarbeitung stimmt. Derartige Shirts eigenen sich natürlich auch für modische Zwecke. Somit ist es zum Beispiel auch möglich, sich über einen solchen Service ein nettes Shirt für den nächsten Disco-Besuch oder eine Party selbst zu gestalten. Einfache Shirts sind aber freilich auch möglich und kosten dann entsprechend weniger.

Die aktuellen Streetwear Mode Trends in dieser Saison

Es dürfte wohl kein wirklich großes Geheimnis sein, dass sich Streetwear Mode einer großen Beliebtheit in der Bevölkerung erfreut. Auch wenn es überwiegend die junge Bevölkerung interessiert, so freunden sich auch immer mehr Erwachsene mit den Styles an, die hier geboten werden. Doch welche Streetwear Mode Trends sind in der momentanen Saison besonders angesagt? emotions (3)

Warum Streetwear derart populär ist

Ein wohl unverkennbarer Charakter der Streetwear ist deren lässiger Look. So ist es ohne weiteres möglich, die unterschiedlichen Kreationen als bequeme Begleiter im Alltag zu tragen, ohne auf ein optisch ansprechendes und perfekt aufeinander abgestimmtes Erscheinungsbild in den unterschiedlichen Bereichen verzichten zu müssen. In dieser Saison können auf Seiten der Damenwelt sogar Röcke in den Streetwear-Look auf vorteilhafte Weise integriert werden. Allerdings sollte man auch laut Meinung von Experten in diesem Zusammenhang unbedingt darauf achten, dann stets ein lässiges Shirt zu kombinieren, um den erstklassigen Charakter der Streetwear aufrecht zu erhalten und von diesem ganz besonderen Erscheinungsbild zu profitieren. Abgerundet wird sowohl bei der Damenwelt als auch bei den Herren der Schöpfung durch Accessoires in den unterschiedlichsten Ausführungen. Neben Sonnenbrillen, Uhren oder auch Handtaschen kann sich ebenfalls für auffällige Ketten entschieden werden, die jedem Look das gewisse Etwas verleihen, damit auch Sie in der Saison 2013/14 voll und ganz zu überzeugen wissen. Auch dieses Jahr gilt wieder der Leitspruch, dass Kombinationen frei nach dem persönlichen Geschmack vorgenommen werden können. Allerdings sollte hierbei unbedingt auf einen lässigen Charakter geachtet werden. Weitere Informationen zu den aktuellen Streetwear Mode Trends und tolle Tipps bietet das Magazin und Infoportal www.planet-streetwear.com.

Jacken aller Art, für jede Jahreszeit

Das für viele wichtigste Teil der Oberbekleidung ist eine passende Jacke für Sommer, Herbst, Frühling oder Winter. Egal ob im Hip Hop Look oder im Streetwear Style, man kann für jedes Outfit die passende Jacke, in der passenden Farbe, finden. Ob weit und breit, wie es alle Hip Hop und Urbanwear Fans Lieben, oder eng anliegend und schick wie beispielsweise mit einer Jeans Jacke oder einem Sakko, an Modellen gibt es genügend Auswahl in Sachen Jacken. Continue reading “Jacken aller Art, für jede Jahreszeit”

Die Zurbensauna, Wellness in höchster Vollendung

Wellness wie nie zuvor – in einer Sauna aus Zirbe

Kommt Ihnen das vielleicht bekannt vor aus Ihrem Skiurlaub in Österreich? Diese den Körper einhüllende Form der Entspannung, die sich nach ein, zwei Aufgüssen in einer Sauna aus Zirbenholz einstellt. Der Dampf und die wohlige Wärme und der besondere Duft verstärken das Wohlgefühl nach einem Tag auf der Piste. Der unverkennbare Duft der Zirbe setzt jedem Wellness-Erlebnis die Krone auf. Das Holz der Zirbe ist auch für Ihren ganz persönlichen Wellnessbereich eine absolut perfekte Lösung. Eine eigene Zirbensauna ist auch durchaus erschwinglich. Auf Bauer-Holz.at werden etwa preiswerte massgefertigte Selbstbausätze angeboten.

sauna2Das heimische Holz, das auch gerne als die “Königin der Alpen” bezeichnet wird, ist besonders reich an ätherischen Ölen und Harzen. Diese verbreiten einen ganz speziellen Alpenduft, und falls dieser einmal nachlassen sollte, kann man ihn mit einer Zirbelölpolitur sofort wieder auferstehen lassen.

Welch ein Kontrast aus aus wohliger Wärme in der Sauna und frischer Kühle im Tauchbad – es gibt wenig, das so sehr relaxt. Der Alltag ist auf einmal ganz weit weg – und der Besuch in der Sauna, speziell, wenn sie aus Zirbenholz ist, stärkt zusätzlich das Immunsystem und regt den Blutkreislauf an. Die Zirbe trägt dazu mit ihrem Duft ihren Teil bei; besonders in der warmen Umgebung kann er sich gut entfalten. Aber dieses Holz zeichnet sich nicht nur durch den hohen Gehalt an wohltuenden ätherischen Ölen aus, sondern es hat auch eine antibakterielle Wirkung. Dafür ist der hohe Anteil von Pinosylvin verantwortlich. Dieser Wirkstoff schützt zuerst den Baum und später dann das Holz Ihrer Sauna vor dem Befall durch Pilze und Bakterien. Aber eine Sauna aus Zirbenholz ist nicht nur das ideale Material für ein perfektes Saunaerlebnis.

Zudem sieht es sehr gut aus. Es wirkt mit seiner besonderen Struktur. Die vielen Äste, die für das Holz charakteristisch sind, bilden ein lebhaftes Muster aus dunkleren Astaugen, die durch den Kontrast zum hellen Grundton des Zirbenholzes besonders lebendig wirken.