Eine Keramikversiegelung lässt ihr Auto in neuem Glanz erstrahlen

Eine Keramikversiegelung lässt ihr Auto in neuem Glanz erstrahlen

Der Lack eines Autos muss einiges aushalten. Vor allem Umwelteinflüsse wie Schlamm, Staub, Regen, oder Sonne können ihn ganz schön zusetzen. Aber auch Insekten, Flugrost, Teer und Bremsstaub sind eine starke Belastung für den Lack. Jetzt im Winter hinterlassen Schnee, Eis, Streusalz ihre Spuren. Ja, sogar Waschanlagen können feine Kratzspuren auf der Oberfläche hinterlassen.

Keramikversiegelung

Eine Keramikversiegelung schützt

Vor all diese Eiflüssen schütz eine Keramikversiegelung.

Solch eine Keramikversiegelung, wie sie etwa in Hamburg emcleancar.de fachgemäss durchführt, lässt auch ältere Autos wie Neuwagen glänzen. Kein Wunder, dass diese von immer mehr Autobesitzern in Anspruch genommen wird.

Keramikversiegelung

Was ist eine Keramikversiegelung

Es ist so zu sagen eine weitere neue Schutzschicht über den Lack. Hier wird mit Nanotechnologie gearbeitet.

Mikroskopisch kleine Siliziumdioxid Partikel bilden eine für das Auge unsichtbare Schutzschicht.

Siliziumdioxid ist auch der Hauptbestandteil von Quarz, eines der härtesten Mineralien. So schützt die Nanoschicht nicht nur vor den schädlichen UV Strahlen der Sonne, die den Lack ausbleichen. Die extrem harte Schicht schütz auch vor mechanischen Schaden wie etwa Kratzern.

Da die Oberfläche dank der mikroskopisch kleinen Nanoteilchen sehr glatt ist, können Staub, Wasser und andere Verschmutzungen nur sehr schwer am Lack haften bleiben. Wenn doch, lassen sie sich sehr einfach wieder entfernen.

Solch ein glasharter Lackschutz kann ihren fahrbaren Untersatz für viele Monate zu neuen Glanz verhelfen.

Wie funktioniert solch eine Keramikversiegelung.

Zuerst muss dass Auto gründlichst gereinigt werden. Eventuelle Kratzer muss man auspolieren oder ausbessern. Die Versiegelung kann keine Kratzer überdecken sondern sie versiegelt sie nur.

Deshalb ist eine penible Vorarbeit sehr wichtig.

Nach der Reinigung erfolgt die eigentliche Nanoversiegelung. Hier wird die Keramik in flüssiger Form auf den Lack aufgetragen. Die winzigen Partikel dringen in alle Poren und Unebenheiten das Lacks ein. Nach etwa 48 Stunden ist die Schicht trocken und auch komplett ausgehärtet. Die Versiegelung verbindet sich fest und dauerhaft mit dem Autolack. Diese Schicht kann nicht durch Waschen entfernt werden.

Ihr Auto erstrahlt dann in neuem Glanz und ist für viele Monate effektiv vor Umwelteinflüssen wie Hitze und UV Strahlen sowie leichten Kratzern und Chemikalien geschützt.

Leave a Reply

Close Menu