Change Management – so bereitet man Unternehmen auf Änderungen vor

Change Management – so bereitet man Unternehmen auf Änderungen vor

Wenn man Pläne zur Umstrukturierung innerhalb eines Unternehmens hat, stösst man oftmals auf Skepsis, ja sogar Ablehnung bei den Mitarbeitern. Es fallen hier Sätze wie etwa:

  • “Warum sollten wir das tun?
  • “Das war schon immer so“
  • „Es hat doch immer alles besens funktioniert”

So zeigt etwa eine Untersuchung des renomierien Beratungsbüro McKinsey, dass 7 von 10 Change Management Initiativen ins Stocken geraten.

Dies meistaus einem Grund. Einem schlechtes Änderungsmanagement gelingt es nicht, Mitarbeiter für sich zu gewinnen, die sich durch den digitalen Wandel bereits überfordert fühlen.

change Management
Mitarbeiter fühlen such durch den digitalen Wandel überfordert

Wie überwindt man den Feind der digitalen Transformation eines Unternehmens?

Man muss sich auf den organisatorischen Kampf vorbereiten, am besten mit externen Beratern etawa von www.myconsult-unternehmensberatung.de

Change Management Modelle sind die oberste Verteidigungslinie gegen interne Widerstände.

Dies stellt eine Herausforderung für Change Manager dar, die diese Veränderungen durchführen und die wachsende Veränderungsmüdigkeit in den Unternehmen bekämpfen müssen.

Tauchen Sie tiefer ein: So gewinnen Sie den digitalen Transformationswettlauf.

Eine effiziente Anpassung an die alltäglichen Veränderungen am digitalen Arbeitsplatz ist notwendig. Während sich Unternehmen mit der digitalen Transformation befassen, ist der Wandel ein ständiger Prozess, insbesondere wenn man bedenkt, dass sich die moderne Geschäftswelt ständig verändert.

Unternehmen können den Wandel nicht als eine einzige Herausforderung betrachten. Sie müssen diese Veränderungen durchführen und gegen die wachsende Angst vor Veränderungen in den Unternehmen ankämpfen.

change Management
So gewinnt man den digitalen Wettlauf

Für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ist es von entscheidender Bedeutung, einen Rahmen für Veränderungen zu schaffen. Es ist eine zentrale Strategie notwendig, um sich an der digitalen Front kontinuierlich weiterzuentwickeln. Eine schnelle Reaktion auf Veränderungen im Markt erhöht den Gewinn schneller als den der Konkurrenz.

Ein Ansturm neuer Technologien überschwemmt den Markt und verändert die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Geschäfte führen.

Wenn Unternehmen neue digitale Tools in ihre Geschäftsprozesse integrieren, sind es die Mitarbeiter, die unter der negativen Auswirkung schlecht ausgeführter Änderungen leidet. Neue Systeme müssen gelernt werden. Sie stören die menschliche Gewohnheit, erfordern frustrierende Verhaltensänderungen und erzeugen Widerstand.

Keine Abteilung eines Unternehmens ist vor Veränderungen sicher. Es ist ärgerlich und zeitaufwendig für jene Mitarbeiter, die Schwierigkeiten haben und es nicht schaffen, die digitale Kompetenz zu erlangen.

Täglich kommen kleine Änderungen hinzu und erfordern eine Vielseitigkeit der Modelle des Änderungsmanages. Die folgenden drei Change Management Modelle bereite darauf vor, auf die menschliche Seite des Wandels zu reagieren.

change Management
Im Mittelpunkt steht immer der Mensch

Die 3 besten Modelle des Änderungsmanagemens

  1. Das Lewin-Modell für das Änderungsmanagement
  2. Kotters 8-Schritte-Prozess
  3. ADKAR-Modell

Das Lewin-Modell

Das Change Management Modelle Lewin wird von vielen als derUrsprung der Change Management Modelle angesehen.

  • Unfreete – Auftauen.
  • Change – Veränderung.
  • Refreeze – Einfrieren.

In der Auftauungsphase bereitet sich die Organisation auf Veränderungen vor, indem sie die aktuellen Prozesse kritisch bewertet. Damit Ihr Unternehmen in der Zukunft der Arbeit florieren kann, ist es unerlässlich, sich mit dem Widerstand gegen Veränderungen auseinanderzusetzen.

Das Modell von Lewin bietet Führungskräften ein starkes Instrument zur Verwaltung umfassender Verbesserungen, auch wenn das Auftauen Zeit braucht, um vollständig in Gang zu kommen.

Die Phase des Wandels ist die Phase der Umsetzung. Kommunikation, Unterstützung und Ausbildung sind entscheidend für die Unterstützung eines unternehmensweiten Übergangs – und für die Bewältigung von Herausforderungen bei der Umsetzung, sobald sie auftreten.

Um den Wandel in den täglichen Aufgaben zu verstärken, festigt der Refreeze-Schritt den neuen Status des Unternehmens. Diese Phase hilft, die einzelnen Mitarbeiter bei der Eingewöhnung in die neuen Geschäftspraktiken zu unterstützen und so sicherzustellen, dass Ihre Änderungen auch wirklich greifen.

Kotters 8-Stufen-Prozess

Der Kotters 8-Stufen-Prozess ist eines der pragmatischeren Änderungsmanagementmodelle. Es ist eine personenorientierte Theorie, die sich darauf konzentriert, Impulse zu erzeugen, um einen erfolgreichen Wandel aufrechtzuerhalten.

  1. Ein Gefühl der Dringlichkeit schaffen.
  2. Das Veränderungsteam aufbauen.
  3. Die Vision formulieren.
  4. Die Vision Kommunizieren.
  5. Hindernisse für den Wandel beseitigen.
  6. Kurzfristige Erfolge schaffen.
  7. Die Dynamik beibehalten.
  8. Den neuen Status quo festlegen.

Dieser auf die Menschen ausgerichtete Ansatz hilft Führungskräften, eine gemeinsame Barriere zu überwinden, die den digitalen Wandel blockier. Das ist der Widerstand der Mitarbeiter.

Ohne das Feedback der Mitarbeiter in die Gleichung einzubeziehen, könnte dieser Top-Down-Ansatz jedoch die Mitarbeiter gegeneinander aufbringen und eine interne Kluft schaffen. Um Kotters Ansatz zu erreichen, muss ein Dialog eröffnenwerden um die Zustimmung Ihrer Mitarbeiter erreichen.

Das ADKAR Modell

m Gegensatz zu Kotters Modell verfolgt ADKAR beim Change-Management einen Bottom-up-Ansatz. Diese Strategie stellt jedoch nach wie vor die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund, die die veränderten Prozesse umsetzen. Schließlich werden die Mitarbeiter die Veränderungen vorantreiben, die Sie in Ihrer Strategie für den digitalen Arbeitsplatz umsetzen wollen.

Der ADKAR-Ansatz zeichnet sich durch seine Flexibilität aus, die ideal ist, um stufenweise Änderungen durchzuführen. Dies insbesondere wenn man bedenkt, dass kleine häufige Änderungen weniger störend sind.

Die Konzentration auf den menschlichen Faktor im Unternehmen bedeutet, dass die gewünschten Veränderungen viel größere Erfolgschancen haben.

Leave a Reply

Close Menu