Die Accesoires der Braut – Altes, Neues,  Geborgetes und Blaues

Die Accesoires der Braut – Altes, Neues, Geborgetes und Blaues

Wer gerne Liebesfilme mit Happy End sieht, kennt sicher die amerikanische Tradition bei Hochzeiten. Hier soll die Braut, um möglichst viel Glück in der Ehe zu haben, etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgetes und etwas Blaues tragen. Hier steht jedes der vier Begriffe für ein Accessoire oder ein Kleidungsstück, dass die Braut bei Ihrer Hochzeit offen oder auch verdeckt trägt. trägt. Dieser Brauch, der im Original „Something old, something new, something borrowed and something blue.“ lautet, hat auch in bei den Deutschen schon viele Fans gefunden.

Beginnen wir hier mit

Strumpfband

Etwas Blaues:

Hier gibt es einen historischen Hintergrund. In vergangenen Zeiten stand die Farbe Blau für Reinheit und Treue. Diese Farbe war daher bei den Bräuten in früheren Jahren eine der beliebtesten Fatben, die Damen auf den Weg zum Traualtar trugen. So gibt es etwa im englischen ein bekanntes Sprichwort, das sagt “Heirate in Blau und die Liebe wird heißt es: „warhaftig sein. Oder wie es der Originaltext lautet “.Married in blue, lover be true”

Blaue Gegenstände können etwa Blumen im Brautstrauß, ein blaues Schmckstück oder Haarschmuck, eine blaue Handtasche aber auch blau lackierte Fingernägel, blaue Dessous, ein blauer Liedschatten, blaue Unterwäsche oder ein blaues Strumpfband sein.

Etwas Geborgtes oder Geliehenes:

Hier liegt der Stellenwert auf die Freundschaft für die Braut. im Idealfall stammt das geliehene Stück stammt von einem Familienangehörigen oder auch on einer glücklich verheirateten Freundin. Das ist im aber nicht zwingend. Diese Tradition soll das Glück der Person, von der das geborgte Stück stammt, auf das Brautpaar, die Braut und den Bräutigam, übertragen. Leihen könnten Sie sich Folgendes:

Die Braut kann etwa ein geliehenes Schmuckstück, ein Haarschmuck oder eine geborgte Handtasche. Aber auch ein Glücksbringer von der Familie oder von Freunden oder der Schleier einer verheirateten Freundin wir hier herne genommen

Etwas Neues:

Die Braut erwartet nach der Hochzeit ein neues Leben voller Optimismu und Hoffnung. Hier soll etwas Neues, dass die Braut bei der Hochzeit trägt Glüch für die Ehe bringen. Etwa Neues ist oft das Brautkleid oder Dessous, die auch der Hochzeitsnacht für prickelnde Atmosphäre sorgen, aber auch Schmuck, eine Handtasche, Schuhe, der Brautstrauß oder weitere Accessoires

Die Accesoires der Braut

Etwas Altes:

Die Vergangenheit der Braut wird durch das „Alte“ symbolisiert. Das soll der Familie der Braut, der “alten” Familie zeigen, dass sie immer zu ihr gehört, dies trotz der neuen Familie, die sie jetzt gegründet hat. Hier wird oftmals ein Accessoire von einem Familienmitglied,wie etwa ein Schmuckstück, ausgewählt. Dies ist oftmals in Schmuck der Mutter oder der Großmutter oder auch ein Anhänger mit Familienfoto.Oft ist das “Alte” der Brautschleier der Mutter ein Stofftaschentuch oder Taschenspiegel

Achtung
Vermeiden Sie immer Perlenschmuck, wenn Sie Schmuck kaufen oder borgen. Diese werden traditionell mit Tränen gleichgesetzt und diese gelten als Unglücksbringer.

Leave a Reply

Close Menu